Halde bei Riestedt im Mansfelder Land

Anzeige:
Diese Abraumhalde bei Riestedt im Mansfelder Land ist ein ‹berbleibsel des Kupferbergbaus.

Als wenn es im Harz nicht schon genug Berge gäbe, hat der Mensch in mühevoller und jahrzehntelange Knochenarbeit am Ostrand des Harzes im Mansfelder Land neue markante Erhebungen in die Landschaft gesetzt. Der langanhaltende intensive Kupferbergbau in dieser Region brachte dem Mansfelder Land zwar kaum Wohlstand, dafür aber eine starke Veränderung des Erscheinungsbildes der gesamten Gegend durch unzählige dieser Abraumhalden. Nur wer unmittelbar vor einer solchen Halde steht, wird die riesige Dimension dieser Schuttberge erkennen und vielleicht eine leise Ahnung von dem enormen Arbeitsaufwand erhalten können, welcher notwendig war, diese in ihrer heutigen Dimension aufzutürmen.

Diese bis zu 100 Meter hohen Hügel erscheinen in keinem Wanderführer, was schon beinahe etwas schade ist, denn die Aussicht von dort oben soll grandios sein :-(
Alle Abraumhalden sind nicht öffentlich zugänglich und ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie die Verbotsschilder am Fuße der Halden respektieren.

Anzeige:
Mehr Informationen:
StillLebenBild: mm